Fußball International: Belgische Klubs müssen Lizenzentzug befürchten

Fußball International
Belgische Klubs müssen Lizenzentzug befürchten

Mehrere belgische Vereine müssen im Zuge eines Wettskandals offenbar um ihre Lizenz bangen. Der nationale Verband erklärte, dass gegen vier Klubs Untersuchungen wegen des Verdachts der Manipulation eingeleitet wurden.

Im Zuge eines Wettskandals müssen offenbar mehrere belgische Vereine mit einem Lizenzentzug rechnen. Der nationale Verband gab am Dienstag bekannt, dass gegen insgesamt vier Klubs wegen des Verdachts der Manipulation von Spielergebnissen Untersuchungen eingeleitet wurden. Der Verband reagierte auf Veröffentlichungen des Fernsehsenders VRT, der über vermeintliche Ergebnisabsprachen in mindestens sieben Fällen berichtet hatte. Von den Ermittlungen sind die Erstligisten VV St. Truiden, Germinal Beerschot, Lierse SK und AA La Louviere betroffen.

Philips: "Werden zu härtesten Sanktionen greifen"

"Ein Verein ist schon schlimm, aber drei oder vier wären ein Desaster. Jeder Klub, der für schuldig befunden wird, wird hinaus geworfen. Wir werden, wenn nötig, zu härtesten Sanktionen greifen", erklärte Jean-Marie Philips, Chef der belgischen Profi-Liga. Der europäische Fußball-Verband Uefa erklärte, die vom belgischen Fußball-Bund beschlossenen Maßnahmen mitzutragen. "Wir setzen die Kriterien fest, aber die Verbände vergeben letztendlich die Lizenzen. Wir würden die Entscheidungen akzeptieren", erklärte ein Uefa-Sprecher.

Am Sonntag hatte VRT 14 Spieler und Trainer verschiedener Klubs angeklagt, einem großen Wetter-Konsortium in Shanghai anzugehören. Alle genannten Vereine bestritten in ersten Stellungnahmen jegliche Vorwürfe.

Bereits im vergangenen November war die belgische Polizei auf überdurchschnittlich hohe Wetteinsätze in der ersten Liga aufmerksam geworden. Für die Partie zwischen Lierse SK und Germinal Beerschot (0:4) wurde das Zwanzigfache des normalen Einsatzes verzeichnet.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%