Fußball International
Besiktas sucht Abnehmer für Ailton

Für den brasilianischen Torjäger Ailton scheint das Abenteuer Türkei bereits nach ein paar Monaten abgeschlossen zu sein. Sein Arbeitgeber Besiktas Istanbul erteilte dem Stürmer jedenfalls die Freigabe.

Besiktas Istanbul hat offenbar nach nur wenigen Monaten genug vom ehemaligen Bundesliga-Torschützenkönig Ailton. Der neue Coach der Schwarz-Weißen, der Franzose Jean Tigana, hat in einem Brief an den Vorstand sein Konzept für die Zukunft des Traditionsklubs vorgestellt und sich dabei dafür ausgesprochen, Ailton wie seinem brasilianischen Landsmann Kleberson im Falle eines Angebots die Freigabe zu erteilen.

Bei Angebot kann Ailton gehen

Nach übereinstimmenden Angaben türkischer Medien hat Tigana grundsätzlich gefordert, bei allen Spielern die Entwicklung im nächsten halben Jahr abzuwarten. Sollten jedoch Vereine an Ailton oder Kleberson interessiert sein, solle Besiktas ohne Zögern darauf eingehen und notfalls sogar einem Leihgeschäft zustimmen. Zudem verlangte der französische Europameister von 1984 die Verpflichtung eines neuen Stürmers als Ailton-Ersatz, "da man an der Anzahl der erzielten Tore sieht, wo unsere Probleme liegen".

"Zu alt und zu schwer"

Tigana hatte den früheren Bremer und Schalker Torjäger als "zu alt und zu schwer" bezeichnet. Nachdem auch Spieler sich der Kritik angeschlossen hatten, hatte Ailton eingestanden, "dass ich den Weg zum Tor nicht finde, weil ich seelisch und körperlich nicht fit bin und in einer Krise stecke".

Präsident Yildirim Demirören hat sich unterdessen mit seiner gesamten Vorstandscrew zu einer dreitägigen Tagung nach Antalya zurückgezogen. Dort sollen Personalfragen sowie die künftige Philosophie des Klubs besprochen werden.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%