Fußball International
Besiktas verhindert Ailtons heimliche Flucht

Der ehemalige Bundesliga-Torschützenkönig Ailton hat bei Besiktas Istanbul für einen neuen Skandal gesorgt. Die heimliche Flucht des 32-Jährigen nach Brasilien scheiterte zwar, die Trennung ist aber beschlossene Sache.

Das Tischtuch zwischen Ailton und dem türkischen Erstligisten Besiktas Istanbul ist endgültig zerschnitten. Der frühere Bundesliga-Torschützenkönig war am Sonntag auf dem Atatürk-Flughafen von Klub-Manager Mehmet Eksi gerade noch vor dem Abflug erwischt worden. Mit gepackten Koffern hatte der 32-jährige Brasilianer auf seine Maschine nach Frankfurt gewartet, von dort aus wollte er weiter nach Brasilien fliegen.

Eksi nahm Ailton, der heimlich seinen Verein verlassen wollte, wieder mit zurück. Der frühere Bremer und Schalker verkündete daraufhin, dass er den Klub verlassen und im Januar erklären wolle, wohin er wechseln wolle. Trainer Jean Tigana entgegnete: "Wir halten ihn nicht auf."

Auf gepackten Koffern

Der Franzose hatte Ailton nach dessen Kreislaufkollaps am vergangenen Dienstag nicht für die Anfangsformation beim 0:1 am Sonntag gegen Trabzonspor berücksichtigt. Daraufhin hatte Ailton seine Koffer gepackt und war zum Flughafen gefahren.

Nach der Freigabe durch Tigana wollte der Brasilianer am Montag zurück in seine Heimat fliegen. Ailton war im Juli für drei Mill. Euro von Schalke 04 zu Besiktas gewechselt, hatte dort aber nie die hohen Erwartungen erfüllt und schon seit Wochen seinen Rauswurf provoziert.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%