Fußball International
Bosnien muss in Zukunft auf Barbarez verzichten

Der bosnische Nationalspieler Sergej Barbarez von Bayer Leverkusen hat seine internationale Karriere beendet. "In meinem Alter ist es eine schwere Last, für den Klub und die Nationalelf zu spielen", sagte der 35-Jährige.

Sergej Barbarez von Bayer Leverkusen will sich in Zukunft nur noch auf die Bundesliga konzentrieren und hat seinen Rücktritt aus der bosnischen Nationalmannschaft bekannt gegeben. "In meinem Alter ist es eine schwere Last, für den Klub und die Nationalelf zu spielen", sagte der 35-Jährige auf seiner Internetseite: "Dies ist der richtige Augenblick für jüngere Spieler, nun Verantwortung zu übernehmen."

Noch vor einigen Wochen hatte Barbarez die EM-Teilnahme als Ziel ausgegeben. Nach der 0:4-Heimniederlage gegen Europameister Griechenland und nur vier Punkten aus vier Spielen sind die Chancen auf eine Endrunden-Teilnahme aber auf den Nullpunkt gesunken. Für Bosnien ist es der nächste Rückschlag, nachdem Bayern-Profi Hasan Salihamidzic und Rekordtorjäger Elvir Bolic bereits ihren Rücktritt erklärt hatten.

Barbarez war bis zuletzt Kapitän der bosnischen Elf. Insgesamt absolvierte der langjährige Stürmer des Hamburger SV 46 Länderspiele und erzielte dabei 17 Treffer. Nachdem vor einigen Wochen Trainer Blaz Sliskovic in die Kritik geraten war, wurde der Bundesliga-Torschützenkönig von 2001 sogar als Spielertrainer in Bosnien gehandelt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%