Fußball International
CAS sperrt Mexikaner Carmona lebenslang

Der mexikanische Nationalspieler Salvador Carmona ist vom Internationalen Sportgerichtshof (CAS) lebenslang gesperrt worden. Carmona war beim Confederations Cup vor zwei Jahren positiv auf Doping getestet worden.

Salvador Carmona muss zwei Jahre nach der Aufdeckung seines positiven Doping-Befundes beim Confederations Cup in Deutschland "bluten". Der Internationale Sportgerichtshof (CAS) in Lausanne sprach eine lebenslange Sperre gegen den mexikanischen Nationalspieler aus. Der nationale Verband FMF bestätigte die drakonische Strafe am Freitag. Carmona war während einer laufenden Sperre für ein Jahr nochmals positiv getestet worden.

Der Verteidiger von Cruz Azul war 2005 in den Vorrundenspielen gegen Japan (2:1) und gegen Weltmeister Brasilien (1:0) zum Einsatz gekommen. Nach dem Überraschungssieg gegen die "Selecao" war Carmona mit Mitspieler Aaron Galindo nach Hause geschickt worden, offiziell zunächst aus disziplinarischen Gründen. Wenig später wurde bekannt, dass beide Spieler bei einem internen Test kurz vor dem Turnierstart der Einnahme des anabolen Steroids Nandrolon überführt worden waren.

Im Juli 2005 wurden Carmona und Galindo für ein Jahr gesperrt und verpassten die Teilnahme an der Weltmeisterschaft 2006. Anträge auf Verkürzung der Sperren hatte der FMF, der vom Weltverband Fifa mit 750 000 Schweizer Franken Geldbuße belegt worden war, mehrfach abgelehnt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%