Fußball International
Daums Zeit in Istanbul nähert sich dem Ende

Der deutsche Trainer Christoph Daum will seinen Klub Fenerbahce Istanbul nach einer Saison ohne Titelgewinn offenbar verlassen. Dabei sollen auch gesundheitliche Gründe eine Rolle spielen.

Trainer Christoph Daum hat bei Fenerbahce Istanbul schon schönere Zeiten erlebt: Erst geht das Pokalfinale verloren, dann schnappt ausgerechnet Erzrivale Galatasaray die Meisterschaft weg. Doch nicht alleine deswegen denkt der ehemalige Bundesliga-Coach über einen Rückzug nach. Wie die Bild-Zeitung am Montag berichtet, steht der 52-Jährige unmittelbar vor dem Ausstieg aus seinem noch bis 2007 laufenden Vertrag. Ausschlaggebend sollen vor allem gesundheitliche Gründe sein. Daum wird noch in dieser Woche in München an der Hüfte operiert.

"Eine Heilung könnte bis Dezember dauern. Das ist einem Klub wie Fenerbahce eigentlich nicht zumutbar", sagte Daum, nachdem er am Sonntag das Fernduell um den türkischen Meistertitel gegen den Erzrivalen Galatasaray Istanbul verloren hatte. Auch im Pokalfinale am 3. Mai zog Daum mit seinem Team beim 2:3 nach Verlängerung gegen Besiktas Istanbul den Kürzeren. In den vergangenen beiden Jahren hatte Daum mit Fenerbahce jeweils den Meistertitel geholt.

Allerdings scheinen auch sportliche Gründe die Entscheidung des ehemaligen Bundesliga-Trainers beeinflusst zu haben. Ursprünglich wollte Fenerbahce mit dem deutschen Coach im kommenden Jahr zum 100-Jährigen Vereinsjubiläum die Champions League gewinnen. "Unter den Gegebenheiten sind wir europäisch nicht wettbewerbsfähig. Nur sechs Ausländer - krasser Nachteil gegenüber allen Teams in der Champions League. Auch die Marktssituation in der Türkei ist für uns nicht rosig. Dennoch will Fener Erfolg in der Fußball-Königsklasse. Den kann ich unter diesen Voraussetzungen aber nicht stemmen", wird Daum zitiert.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%