Fußball International
Di Stefano mit Herzinfarkt ins Krankenhaus

Fußball-Legende Alfredo di Stefano ist nach einem Herzinfarkt in ein Krankenhaus in Sagunto nahe Valencia eingeliefert worden. Der Zustand des Ehrenvorsitzenden von Real Madrid ist stabil.

Schock für alle spanischen Fußball-Fans: Die Legende Alfredo di Stefano ist nach einem Herzinfarkt in der Nacht vor Heiligabend in ein Krankenhaus in Sagunto nahe Valencia eingeliefert worden. Wie der spanische Rekordmeister Real Madrid, dessen Ehrenvorsitzender der 79-Jährige ist, bekannt gab, haben die Ärzte den Zustand di Stefanos stabilisiert. Er sollte noch am Samstag auf die Intensivstation verlegt werden. Real-Präsident Florentino Perez und "Vize" Emilio Butragueno waren nach Erhalt der Nachricht sofort nach Sagunto gereist.

Der gebürtige Argentinier Alfredo di Stefano war der herausragende Spieler der großen Elf von Real Madrid in der 50er Jahren. In seinen 565 Spielen für die "Königlichen" erzielte der Stürmer 466 Tore, wurde fünfmal hintereinander Europapokal- und einmal Weltpokalsieger. 31 Tore erzielte er in 28 Länderspielen für Spanien. Zuvor hatte er auch siebenmal für seine Heimat Argentinien gespielt. Europas Fußballer des Jahres wurde er 1957 und 1959.

Begonnen hatte die Karriere di Stefanos bei River Plate Buenos Aires. Mit 18 gewann er schon die Meisterschaft. Nach vier Jahren in Kolumbien wechselte er 1953 nach Spanien. Eigentlich hatte der FC Barcelona di Stefano schon erworben, doch Real Madrid schaffte es mit der Unterstützung von Staatschef Franco und der damals astronomischen Ablösesumme von fast 700 000 Mark, den Argentinier in die Hauptstadt zu lotsen. Schon in seinem ersten Spiel sollte sich die Investition auszahlen. Nach seiner Spielerkarriere feierte di Stefano auch als Trainer große Erfolge. Die Boca Juniors Buenos Aires und den FC Valencia führte er zur Meisterschaft.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%