Fußball International
Eindhoven aus dem Pokal verbannt

Einen Titel muss der PSV Eindhoven gleich nach Beginn der Saison abhaken. Der Champions-League-Teilnehmer ist vom niederländischen Verband Knvb aus dem Pokal verbannt worden, weil ein gesperrter Spieler eingesetzt wurde.

Der nationale Pokal ist für den PSV Eindhoven trotz eines Sieges zum Auftakt vorzeitig beendet. Der niederländische Verband Knvb hat den Meister aus dem Wettbewerb ausgeschlossen. Beim Erstrunden-Match am Mittwoch bei der zweiten Mannschaft des SC Heerenveen (3:0) hatte der PSV unerlaubter Weise Manuel da Costa eingesetzt. Der Portugiese war wegen zweier Gelben Karten aus dem Cup-Wettbewerb des Vorjahres eigentlich gesperrt gewesen.

Eindhovens Generaldirektor Jan Reker gab das Missgeschick unumwunden zu, will den Ausschluss aber nicht einfach akzeptieren. "Das war ein großer Fehler von uns. Da gibt es nichts zu beschönigen", sagte Reker: "Aber der Pokal ist ein schöner Wettbewerb, den wir gerne gewinnen würden. Und deshalb ist das letzte Wort darüber noch nicht gesprochen."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%