Fußball International: England-Quartett kämpft um Afrikas Fußballkrone

Fußball International
England-Quartett kämpft um Afrikas Fußballkrone

Vier von fünf Anwärtern auf die Wahl zu Afrikas Fußballer des Jahres 2008 spielen in der englischen Premier League. Lediglich Mohamed Aboutrika verdient sein Geld in Ägypten.

England-Legionäre sind bei der Wahl zu Afrikas Fußballer des Jahres 2008 besonders gefragt. Gleich vier der fünf Kandidaten verdienen ihr Geld in der Premier League. Die Namen des zur Wahl stehenden Quintetts gab der afrikanische Fußballverband CAF am Samstag bekannt.

Zu den Anwärtern gehören Didier Drogba von der Elfenbeinküste und der Ghanaer Michael Essien, die beide beim FC Chelsea Teamkollegen des deutschen Nationalmannschafts-Kapitäns Michael Ballack sind. Beim FC Arsenal verdient Emmanuel Adebayor aus Togo sein Geld, und für Wigan Athletic spielt der Ägypter Amr Zaki. Fünfter Anwärter ist Mohamed Aboutrika, der in seiner Heimat die Farben des ägyptischen Meisters Al-Ahly trägt.

Die Ehrungen für die Sportlerwahl finden am 10. Februar im Rahmen der CAF-Generalversammlung in Nigeria statt. Im vergangenen Jahr war Frederic Kanoute (FC Sevilla) aus Mali als Afrikas Fußballer des Jahres 2007 gekürt worden.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%