Fußball International
Erfolgloser Baxter nimmt in Südafrika seinen Hut

Der schon länger im Raum stehende Abschied von Südafrikas Nationalcoach Stuart Baxter ist perfekt. Der Brite zog die Konsequenzen aus der verpassten WM-Qualifikation und trat zurück.

Der mächtig in die Kritik geratene südafrikanische Nationaltrainer Stuart Baxter hat dem öffentlichen Druck nachgegeben und seinen Rücktritt erklärt. Der Brite zog damit die Konsequenzen aus der verpassten Qualifikation für die WM-Endrunde 2006 in Deutschland und zuletzt insgesamt neun Spielen ohne Sieg. Wer als Nachfolger des 52-Jährigen die "Bafana Bafana" zur Afrikameisterschaft im Januar in Ägypten führen und danach auf das WM-Turnier 2010 im eigenen Land vorbereiten soll, ist bislang noch unklar.

Baxter hatte Ende März 2004 die Verantwortung für das Team aus der Kaprepublik übernommen, nachdem Südafrikas Verband den vorherigen Nationalcoach Ephraim Mashabe entlassen hatte. Vor seinem Engagement in Südafrika war Baxter als Trainer der englischen U19-Junioren tätig gewesen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%