Fußball International
Eriksson will schnell wieder arbeiten

Der schwedische Ex-Teamchef der englischen Nationalmannschaft Sven-Göran Eriksson strebt eine schnelle Rückkehr ins Trainergeschäft an. Dabei schwebt ihm in erster Linie ein englischer Top-Klub für sein Comeback vor.

Nach der Beendigung seines fünfjährigen Engagements bei der englischen Nationalmannschaft will der schwedische Trainer Sven-Göran Eriksson möglichst schnell wieder als Coach arbeiten. Das sagte der 58-Jährige der englischen Boulevard-Zeitung "The Sun". In Frage kommen dafür vor allem englische Top-Klubs: "Arsenal? Liverpool? Manchester? Jeder dieser Vereine wäre gut" so der Schwede.

Aus seiner Sicht weniger attraktive Angebote hatte Eriksson zuvor ausgeschlagen. Sowohl das Angebot eines Champions-League-Klubs als auch das des jamaikanischen Verbandes, die Nationalmannschaft der Karibikinsel zu trainieren, lehnte er ab. Einen anderen Beruf als den eines Trainers strebt Eriksson nicht an. "Das ist das Einzige im Leben, was ich wirklich kann", so der ehemalige Teamchef der "Three Lions".

Das frühe Ausscheiden der englischen Mannschaft im Viertelfinale der WM 2006 gegen Portugal führte Erikkson weniger auf taktische Fehler seinerseits als auf fehlendes Glück zurück. "In meiner Zeit in England hatte ich leider keine Unterstützung der Glücksgöttin", sagte der Schwede. "Es ist eine Schande, dass wir keine besseren Resultate erzielt haben, aber ich bin nach wie vor stolz, der erste Ausländer auf der englischen Bank gewesen zu sein. Es waren fünfeinhalb schöne Jahre."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%