Fußball International
Famagustas Ex-Chef wieder auf freiem Fuß

Nach sechs Tagen ist der Ex-Präsident von Anorthosis Famagusta aus dem Gefängnis entlassen worden. Andreas Pantelli wird vorgeworfen, Geld unterschlagen zu haben.

Der ehemalige Präsident des zypriotischen Profiklubs Anorthosis Famagusta ist nach sechs Tagen Haft im Zusammenhang mit einer Untersuchung wegen Untreue und Unterschlagung am Donnerstag wieder entlassen worden. Andreas Panteli wurde Ende vergangener Woche verhaftet, weil er Klubgelder in Höhe von 418 498 Euro unter falschen Angaben erhalten haben soll. Zudem habe der 48-Jährige den Vorwürfen zufolge versucht, weitere 500 000 Euro in die eigene Tasche zu wirtschaften.

Der Vorstand des Klubs, der in der Gruppenphase der Champions League Gegner von Werder Bremen war, hatte die Behörden in der Gelegenheit eingeschaltet. Panteli war am Montag von seinem Amt zurückgetreten und hat zur Aufklärung des Sachverhalts offenbar beigetragen. Die Europäische Fußball-Union (Uefa) hat nach Angaben des zypriotischen Uefa-Offiziellen Marios Lefkaritis vom Landesverband Information zu der Angelegenheit angefordert.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%