Fußball International
Fan-Randale bringt Daum-Team leere Sitzreihen

Fenerbahce Istanbul ist vom Disziplinarausschuss des türkischen Fußball-Verbandes nach Fan-Tumulten hart bestraft worden. Das abschließende Heimspiel gegen Kayseri Erciyesspor muss das Daum-Team ohne Zuschauer austragen.

Fenerbahce Istanbul ist wegen Fanausschreitungen vom Disziplinarausschuss des türkischen Fußball-Verbandes hart bestraft worden. Das abschließende Heimspiel gegen Kayseri Erciyesspor am 33. und vorletzten Spieltag darf das Team von Trainer Christoph Daum nicht vor Zuschauern austragen. Rund 2000 Anhänger des Tabellenführers hatten nach der 3:5-Niederlage bei Vestel Manisaspor Mitte April randaliert und warfen nach dem Schlusspfiff Sitze auf das Spielfeld.

Meister Fenerbahce hatte erst am vergangenen Wochenende durch einen 4:0-Erfolg über den Stadtrivalen Galatasaray die Tabellenführung übernommen. In den abschließenden drei Spielen muss Fenerbahce zwei Begegnungen auswärts bestreiten. Am Samstag gastiert die Daum-Truppe beim Tabellendritten Trabzonspor. 1 500 Polizisten sollen für die notwendige Sicherheit sorgen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%