Fußball International
Fans pilgern wieder in den "Tempel" Maracana

Am Sonntag öffnet das wohl berühmteste Stadion der Welt wieder seine Tore. Mit einem brasilianischen Klassiker endet nach neunmonatiger Umbauphase der erste Teil der umfangreichen Renovierung im "Maracana".

Nach neun Monaten werden am Sonntag zum ersten Mal wieder die Stadiontore von Brasiliens Schmuckkästchen Maracana für die Öffentlichkeit geöffnet. Premiere wird der Klassiker Botafogo gegen Vasco da Gama, für die jedoch nur 44 000 Karten in den Verkauf gekommen sind, da ein Großteil der neuen Sitzplätze nach den Umbauarbeiten noch nicht fertig gestellt sind. Am Ende der bis November geplanten Renovierungsarbeiten sollen 95 000 Fans im bekanntesten Stadion der Welt Platz finden.

Neben der kompletten Bestuhlung der Arena wurde die Spielfläche um 1,40m abgesenkt sowie die Unterrangreihen um 60cm angehoben. Der Umbau für die Pan-Amerikanischen Spiele im kommenden Jahr lief nicht ganz reibungslos ab, da die beauftragte Firma bereits Konkurs anmelden musste. Eigentlich war das letzte Heimspiel der "Selecao" in der WM-Qualifikation gegen Venezuela im Oktober 2005 für die Wiedereröffnung vorgesehen

Internationale Stars im "Papageien-Stadion"

Das Maracana, das offiziell Estadio Jornalista Mario Filho heißt, aber seinen Spitznamen wegen einer am Ort vorkommenden Papageienart erhielt, war in nur zwei Jahren für die WM 1950 gebaut worden. Beim entscheidenden Finalrundenspiel gegen Uruguay erlebte die bis heute gültige Weltrekord-Kulisse von offiziell 173 850 zahlenden Zuschauern die 1:2-Schmach der Hausherren.

Brasiliens Idol Pele erzielte am 19. November 1969 im Rundbau sein 1 000. Tor und verabschiedete sich an gleicher Stätte am 18. Juli 1971 aus der Nationalelf. Die Arena diente auch Showgrößen wie Frank Sinatra, Madonna, Paul Mccartney oder den Rolling Stones als Bühne. Der im Vorjahr verstorbene Papst Johannes Paul II. zelebrierte zwei Messen auf dem "heiligen" Rasen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%