Fußball International
Fifa-Präsident Blatter lobt Schiedsrichter Stark

Schiedsrichter Wolfgang Stark hat nach den Ausschreitungen beim Halbfinale der U20-WM zwischen Argentinien und Chile Lob von höchster Stelle erhalten. Fifa-Präsident Joseph S. Blatter zeigte sich äußerst zufrieden.

Fifa-Präsident Joseph S. Blatter hat Schiedsrichter Wolfgang Stark für sein Verhalten beim skandalösen Halbfinale der U20-Weltmeisterschaft zwischen Argentinien und Chile ausdrücklich gelobt. Chilenische Fans hatten den Unparteiischen angegriffen.

"Wolfgang hat mir eine SMS aus Kanada geschickt und berichtet, dass Blatter sich das Spiel angesehen und ihm danach zu seiner ausgezeichneten Spielleitung gratuliert habe", erklärte Volker Roth, der Vorsitzende des Schiedsrichter-Ausschusses des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), am Rande des Vorbereitungslehrgangs der Bundesliga-Referees am Wochenende in Altensteig-Wart im Schwarzwald.

Der 37-jährige Stark hatte in der Vorschlussrundenpartie der U20-WM die beiden Chilenen Gary Medel und Dagoberto Currimilla vom Platz gestellt und musste wie seine Assistenten Jan-Hendrik Salver und Volker Wezel nach dem Abpfiff von Ordnern vor aufgebrachten Spielern geschützt werden. Danach musste er in einem Hagel von Wurfgeschossen in den Kabinengang sprinten, um nicht verletzt zu werden.

Roth zeigte sich über den Vorfall erschüttert. "Es fehlt der Respekt", meinte der 65-Jährige kopfschüttelnd. Allerdings glaubt der frühere Fifa-Referee Roth nicht, dass drakonische Strafen zwangsläufig Besserung bringen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%