Fußball International
Franzosen entgehen nur knapp der Blamage

Fast hätte Costa Rica einen Überraschungssieg im Benefizspiel gegen Frankreich feiern können, doch die "Equipe tricolore" konnte die Partie nach einem 2:0 Rückstand noch zu einem 3:2 Sieg drehen.

Ex-Weltmeister Frankreich schrammte nur knapp an einer Blamage vorbei. Drei Tage vor dem Duell mit der deutschen Nationalmannschaft bezwang die "Equipe tricolore" im Benefizspiel Costa Rica auf Martinique trotz eines 0:2-Rückstandes noch 3:2 (0:2). Dadurch blieb das Team auch im 16. Spiel unter Nationaltrainer Raymond Domenech ungeschlagen.

Nicolas Anelka (49.), Djibril Cisse (80.) von Champions-League-Sieger FC Liverpool und Thierry Henry (87.) von Arsenal London verhinderten die erste französische Länderspiel-Pleite seit dem EM-Viertelfinale im Juni 2004 gegen Griechenland (0:1).

Dicker Patzer von Fabien Barthez

Im ersten Durchgang war der Außenseiter aus Costa Rica, der sich ebenfalls für die WM-Endrunde in Deutschland qualifiziert hat, durch Saborio bereits nach 14 Minuten mit 1:0 in Führung gegangen. Kurz vor der Pause erhöhte Fonseca (41.) auf 2:0, als er einen Patzer von Keeper Fabien Barthez ausnutzte. Der Schlussmann von Olympique Marseille, der erstmals nach Ablauf seiner fünfmonatigen Sperre wieder im Dress des Weltmeisters von 1998 auflief, war zuvor an einer Flanke vorbeigeflogen.

Die Einnahmen der Partie sollen den Hinterbliebenen eines Flugzeugabsturzes zu Gute kommen. Im August waren 152 Bewohner des Übersee-Departments dabei ums Leben gekommen. Die Ansetzung der Begegnung war in Frankreich heftig kritisiert worden, da die Profis binnen drei Tage zwei Neun-Stunden-Flüge absolvieren mussten. Superstar Zinedine Zidane (Adduktoren) und David Trezeguet (Oberschenkel) ließen den Trip in die Karibik allerdings aus. Die Franzosen treffen am Samstag (21.00 Uhr/live im ZDF) im Stade de France zu Paris auf die deutsche Nationalmannschaft.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%