Fußball International
Georgien darf wieder in Tiflis spielen

Nachdem das letzte Heimspiel aufgrund der unsicheren Situation im Kaukasus in Mainz ausgetragen wurde, darf die georgische Nationalmannschaft nun wieder in Tiflis spielen.

Die georgische Nationalmannschaft darf die beiden nächsten WM-Qualifikationsspiele am 11. Oktober gegen Zypern und am 15. Oktober gegen Bulgarien wieder in der Hauptstadt Tiflis bestreiten. Der Weltverband Fifa stimmte am Dienstag zu. Aufgrund des Kaukasus-Konflikts und der ungeklärten Sicherheitslage war das Heimspiel der Georgier Anfang September gegen Irland in Mainz auf neutralem Platz ausgetragen worden.

Zunächst war Karlsruhe als Spielort vorgesehen, sprang jedoch kurzfristig ab. Schließlich wurde die Begegnung im Mainzer Bruchwegstadion ausgetragen. Irland mit Nationaltrainer Giovanni Trapattoni gewann 2:1.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%