Fußball International
Gladbacher Insua im argentinischen Aufgebot

Federico Insua von Borussia Mönchengladbach steht im Aufgebot der argentinischen Nationalmannschaft für das Länderspiel gegen Spanien am 11. Oktober. Nicht mit dabei ist hingegen der Münchner Martin Demichelis.

Trotz bisher eher durchwachsener Leistungen im Trikot von Bundesligist Borussia Mönchengladbach ist Mittelfeldspieler Federico Insua für das Länderspiel der argentinischen Nationalmannschaft gegen Spanien am 11. Oktober in Murica nominiert worden. Erneut nicht von Trainer Alfio Basile berücksichtigt wurde hingegen Martin Demichelis vom deutschen Meister Bayern München.

Einen argentinischen Rekord kann derweil Roberto Ayala vom FC Valencia gegen Spanien einstellen. Der Abwehrspieler, der die Gauchos im WM-Viertelfinale gegen Deutschland mit 1:0 in Führung gebracht hatte, könnte durch seinen 106. Länderspiel-Einsatz mit Diego Simeone gleichziehen. Neben Ayala hat Basile auch die Stars Hernan Crespo (Inter Mailand), Gabriel Heinze (Manchester United) und Pablo Aimar (Real Saragossa) wieder nominiert. Bei dert 0:3-Pleite gegen Erzrivale Brasilien am 3. September in London hatte er auf das Quartett verzichtet. Aimar könnte dann die Rolle des Spielmachers für den aus der Nationalmannschaft zurückgetretenen Juan Roman Riquelme übernehmen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%