Fußball International
Griechisches Cup-Finale auf den 10. Mai verschoben

Wegen Sicherheitsbedenken hat der griechische Fußballverband EPO das Pokalfinale zwischen Olympiakos Piräus und AEK Athen vom 6. Mai auf den 10. Mai verlegt. Grund dafür ist eine polizeiliche Empfehlung.

Das griechische Pokalfinale zwischen Olympiakos Piräus und AEK Athen ist vom Fußballverband EPO auf den 10. Mai verschoben worden. Ursprünglich war die Begegnung für den 6. Mai vorgesehen, doch die zuständige Polizei auf Kreta empfahl dem Verband aus Sicherheitsbedenken die Spielverlegung. Diese hatte in Athen um Unterstützung gebeten, um die jeweils 9 500 Fans der beiden Finalteilnehmer kontrollieren zu können. Die Polizei in Athen konnte aber nicht genug Kräfte abstellen, da am Wochenende des 6. und 7. Mai in Athen eine Kundgebung mit bis zu 50 000 Demonstranten erwartet wird.

Bei zahlreichen Fans herrschte nach dieser Entscheidung großer Unmut. Nicht alle können die bereits seit Wochen gebuchten Flug- und Schifftickets umbuchen oder aus terminlichen Gründen überhaupt am neuen Termin anreisen. Beide Finalteilnehmer geben den eigenen Fans die Möglichkeit, Finalkarten zurückzugeben und den erstatten den vollen Kaufpreis.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%