Fußball International
Hitzfeld hat keine Lust auf Heart of Midlothian

Ottmar Hitzfeld, der ehemalige Trainer von Bayern München und Borussia Dortmund, hat dem schottischen Erstligisten Heart of Midlothian eine Absage erteilt.

Ottmar Hitzfeld will nicht Trainer beim schottischen Erstligisten Heart of Midlothian werden. "Ich hatte ein Angebot, aber ich habe ihnen gesagt, dass ich an dem Job nicht interessiert bin", zitiert die Tageszeitung Scottish Daily Mail den früheren Erfolgscoach von Borussia Dortmund und Bayern München.

Hearts-Klubchef Vladimir Romanov, ein Millionär aus Litauen, wollte Hitzfeld als Nachfolger des entlassenen George Burley verpflichten. Ein weiterer Kandidat war der frühere englische Nationaltrainer Sir Bobby Robson.

Rückkehr nach der WM 2006

Hitzfeld hatte kürzlich angekündigt, nach der Fußball-WM 2006 sein Comeback als Trainer feiern zu wollen. Seine Erholungsphase sei vorbei, der Akku wieder aufgetankt, sagte der erfolgreichste deutsche Fußball-Lehrer, ohne jedoch einen möglichen Arbeitgeber zu nennen: "Alles ist möglich. In bin nach allen Seiten offen. Auch einen Job in der Bundesliga schließe ich nicht aus." Hitzfeld wird zurzeit unter anderem mit Manchester United und Real Madrid in Verbindung gebracht.

Nach seinem Abschied von Bayern München im Sommer 2004 hatte der 56-Jährige, der unter anderem mit Borussia Dortmund (1997) und den Bayern (2001) die Champions League gewann, eine Auszeit genommen und als Co-Kommentator für den Pay-TV-Sender Premiere gearbeitet. Seinen Vertrag mit dem Sender bis zum Sommer 2006 will er erfüllen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%