Fußball International
Jobgarantie für Dunga bis zur WM 2010

Der Job von Brasiliens Nationaltrainer Dunga ist nicht gefährdet. Verbandsboss Ricardo Teixeira hat mit Gerüchten um eine Trennung aufgeräumt. Oberste Priorität habe die Qualifikation für die WM 2010 in Südafrika.

Der Chef des brasilianischen Fußball-Verbandes, Ricardo Teixeira, steht voll hinter Nationaltrainer Dunga. "Unser Abschneiden bei der Copa America, Ergebnisse von Freundschaftsspielen oder bei jedem anderen Wettbewerb, ausgenommen den WM-Qualifikationsspielen, beeinflussen nicht die Haltung der Verbandsspitze gegenüber dem Trainer", erklärte Teixeira.

Für den CBF-Chef zählt in der Bewertung der Arbeit des früheren Stuttgarter Bundesliga-Profis einzig und allein das Abschneiden in den "Eliminatorias". "Dunga wird bei erfolgreicher Qualifikation auch unser Trainer bei der Endrunde 2010 in Südafrika sein", so das Exekutiv-Mitglied des Weltverbandes Fifa weiter.

Der Weltmeister-Kapitän von 1994 hatte nach dem Viertelfinal-Aus der Selecao bei der WM im Vorjahr das Amt von Carlos Alberto Parreira übernommen. In neun Spielen unter seiner Regie gab es sieben Siege und ein Remis bei nur einer Niederlage gegen Portugal (0:2). Dungas erster großer Bewährungstest ist die Südamerika-Meisterschaft vom 26. Juni bis 15. Juli in Venezuela, für die bereits die WM-Akteure Ronaldinho, Kaka (beide Ferien) und Lucio (Leistenoperation) abgesagt haben.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%