Fußball International
Kanadischer Torhüter verletzt sich beim Frühstück

Die kanadische Nationalmannschaft muss im Freundschaftsspiel gegen Island auf Torhüter Lars Hirschfeld verzichten. Der 28-Jährige verletzte sich beim Frühstück mit einem Käsehobel am Daumen.

Das Frühstück hatte für Lars Hirschfeld fatale Folgen. Der kanadische Nationaltorhüter zog sich am Donnerstagmorgen eine kuriose Verletzung zu, die seine Teilnahme am anstehenden Freundschaftsspiel in Reykjavik gegen Island wohl unmöglich macht: Hirschfeld verletzte sich mit einem Käsehobel am Daumen.

"Er hat sich ein Stück der Daumenkuppe abgeschnitten und musste von unserem Arzt behandelt werden. So wie seine Hand im Moment aussieht, kann er unmöglich Fußball spielen", sagte Wilhelm Stoltz, Physiotherapeut bei Hirschfelds Klub, dem norwegischen Meister Rosenborg Trondheim.

Hirschfeld, der neben der kanadischen auch die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt, stand von 1998 bis 2002 bei Energie Cottbus unter Vertrag und kann bislang 19 Länderspiele für Kanada vorweisen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%