Fußball International
Karimi von Wahlliste gestrichen

Alle Profis, die nicht an der Zeremonie am 30. November teilnehmen können, wurden von der Liste der Wahl zu Asiens Fußballer des Jahres gestrichen. Darunter auch Titelverteidiger Ali Karimi von Bayern München.

Ali Karimi kann seinen Titel als Asiens Fußballer des Jahres in diesem Jahr nicht verteidigen. Der Iraner in Diensten von Bayern München wurde ebenso wie andere bei europäischen Klubs engagierte asiatische Profis von der Liste gestrichen. Die asiatische Konföderation begründete am Montag seine Entscheidung damit, dass Spieler, die bei der Zeremonie am 30. November in Kuala Lumpur nicht persönlich anwesend sein können, als Sieger auch nicht in Frage kommen.

Neben dem Mittelfeldspieler betrifft diese Entscheidung auch die Südkoreaner Park Ji-Sung (Manchester United) und Lee Yong-Pyo (Tottenham Hotspur) sowie die Japaner Hidetoshi Nakata (Bolton Wanderers) und Shunsuke Nakamura (Celtic Glasgow). Die drei Finalisten heißen demnach Sami Al Jaber, Hamad Al Montashari (beide Saudi-Arabien) und Maksim Schatskich (Usbekistan).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%