Fußball International
Keine Gnade für Altstar Romario

Eigentlich wollte sich Romario mit einem Titel als Spielertrainer von Vasco da Gama in den Ruhestand verabschieden. Doch wegen eines Dopingvergehens ist der 41-Jährige weiterhin gesperrt, eine Klage blieb erfolglos.

Anstatt sich auf seiner "Abschiedstour" in den brasilianischen Stadien bejubeln zu lassen, befindet sich Romario derzeit im Wartestand. Die viermonatige Doping-Sperre gegen den brasilianischen Altstar nach der Einnahme eines verschreibungspflichtigen Haarwuchsmittels bleibt bestehen. Das brasilianische Sportgericht wies die Revision des Klubs Vasco da Gama, bei dem der 41-Jährige als Spielertrainer seine Karriere ausklingen lassen will, gegen das Urteil vom 18. Dezember ab.

Der Weltmeister von 1994 war bei einer Kontrolle nach einem Meisterschaftsspiel die in der Arznei enthaltene verbotenen Substanz Finasterid nachgewiesen worden. Der Fall soll jedoch zwischen dem 24. und 31. Januar erneut vor Gericht verhandelt werden. Romario will beweisen, dass es sich um eine versehentliche Anwendung gehandelt und nicht der Leistungssteigerung gedient habe.

Romario hatte erst vor wenigen Wochen angekündigt, in der neuen Doppelfunktion bei der am 20. Januar beginnenden Regionalmeisterschaft von Rio de Janeiro seine Karriere mit einem Titel beenden zu wollen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%