Fußball International
"Königliche" verhindern neuerliche Blamage

Mit einer Steigerung im zweiten Durchgang hat sich das Starensemble von Real Madrid eine weitere Demütigung erspart. Drei Tage nach dem 0:3 in Hannover gewann das Team von Bernd Schuster bei Lokomotive Moskau 5:2 (0:2).

Lange Zeit sah es nach einem weiteren Tiefschlag für Trainer Bernd Schuster und den spanischen Rekordmeister Real Madrid aus, doch dann zeigte das Starensemble Charakter. Die "Königlichen" haben drei Tage nach der ernüchternden 0:3-Schlappe gegen Bundesligist Hannover 96 mit 5:2 (0:2) bei Lokomotive Moskau gewonnen. Allerdings bedurfte es im Halbfinale des so genannten Railways Cup einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit. Nach dem 0:2-Rückstand zur Pause drehten zweimal Guti (52. und 90.) sowie Gonzalo Higuain (53.), Javier Saviola (62.) und Balboa (90.) noch die Partie.

Durch den Erfolg hat der amtierende spanische Meister das Finale am Sonntag erreicht und trifft dort auf den PSV Eindhoven. Der niederländische Titelträger hatte sich im ersten Semifinale mit 4:3 (0:0) nach Elfmeterschießen gegen den italienischen Champions-League-Sieger AC Mailand durchgesetzt. Beim entscheidenden Strafstoß traf Milans niederländischer Mittelfeldspieler Clarence Seedorf die Querlatte und brachte damit seine Landsleute ins Endspiel.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%