Fußball International
Krautzun sagt Chinas Fußball-Frauen ab

Chinas Frauen-Nationalteam wird entgegen der Spekulationen chinesischer Medien nicht von Eckhard Krautzun übernommen. Der ehemalige Bundesliga-Trainer sagte dem Verband aus dem Land des Olympia-Gastgeber vorerst ab.

Eckhard Krautzun hat Chinas Frauen-Nationalmannschaft einen Korb gegeben. Chinesische Medien hatten den Deutschen bereits als künftigen Nationalcoach gehandelt. Der 66 Jahre alte frühere Bundesliga-Trainer sagte dem Sport-Informations-Dienst (sid), er werde die Nachfolge von Trainerin Marika Domanski-Lyfors nicht antreten. In den kommenden Wochen habe er andere Aufgaben in Thailand. Dies sei jedoch keine generelle Absage.

Krautzun hatte seine Tätigkeit als Berater der chinesischen Frauen-Nationalmannschaft im März aus gesundheitlichen Gründen aufgegeben. Er war seit 2003 für den Verband tätig gewesen. Domanski-Lyfors war bei der WM im September mit dem Gastgeberteam im Viertelfinale gescheitert.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%