Fußball International
Kurioses Spiel bei Milosevic-Abschied

Rekordnationalspieler Savo Milosevic hat bei seinem Abschiedsspiel aus der serbischen Nationalmannschft zwei Tore erzielt, nachdem er zuvor zwei Elfmeter verschossen hatte.

Zwei Elfmeter verschossen, zwei Tore erzielt, eine traumhafte Vorarbeit per Hackentrick: Der frühere EM-Torschützenkönig Savo Milosevic hat bei seinem Abschiedsspiel in der Nationalmannschaft gegen Bulgarien, das die Serben mit 6:1 für sich entscheiden konnten, in nur 34 Minuten für ein wahres Kuriositäten-Kabinett gesorgt.

In seiner ersten Partie für Serbien - seine 102 Länderspiele bestritt er für Jugoslawien (1994 bis 2003) und Serbien/Montenegro (2003 bis 2006) - verschoss der "serbische Rekordnationalspieler" in der 6. und 15. Minute erst einmal zwei Elfmeter. Beide schwach geschossenen Strafstöße parierte der bulgarische Torhüter Georgi Petkow leicht.

Als die Zuschauer unruhig wurden und eine peinliche Abschiedsvorstellung drohte, legte Milosevic mit einem Hackentrick das 2:1 von Milan Jovanovic vor. Anschließend legte der 35-Jährige gleich zwei Tore innerhalb von sechs Minuten nach und ließ sich unter dem Jubel der Zuschauer sofort auswechseln.

Milosevic, der in seiner Karriere unter anderem für Aston Villa, den AC Parma und Espanyol Barcelona spielte, steht derzeit beim russischen Meister Rubin Kasan unter Vertrag.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%