Fußball International
Lincoln und Polak auf Feldkamps Wunschzettel

Trainer Feldkamp will den türkischen Traditionsklub Galatasaray Istanbul mit Verstärkungen aus der Bundesliga auf Kurs bringen: Spielmacher Lincoln (Schalke) und Mittelfeldspieler Polak (Nürnberg) sind im Gespräch.

Karl-Heinz Feldkamp wildert als neuer Trainer des türkischen Traditionsklubs Galatasaray Istanbul in der Bundesliga nach Verstärkungen. Mit Spielmacher Lincoln vom deutschen Vizemeister Schalke 04 soll in den nächsten Tagen konkret verhandelt werden, kündigte der Verein an. Zudem machte sich Feldkamp für eine Verpflichtung des Tschechen Jan Polak vom DFB-Pokalsieger 1. FC Nürnberg stark.

Der Brasilianer Lincoln, der bei den Königsblauen noch einen Vertrag bis 2008 hat, soll Galatasaray bereits zugesagt haben. Sollten sich die Klubs einigen, werde er in Istanbul unterschreiben, hieß es aus Klubkreisen. "Wir haben derzeit keinen Kontakt zu Lincoln. Er ist seit Saisonende in Brasilien", sagte Schalke-Manager Andreas Müller auf sid-Anfrage und betonte: "Es liegt aber kein konkretes Angebot vor."

Acht Mill. für Lincoln

Nach Galatasaray-Angaben will der türkische Ex-Meister acht Mill. Euro Ablöse für den Schalker Spielmacher bezahlen. Ein Jahresgehalt von 2,1 Mill. Euro sei ihm angeboten worden. Müller hatte nach Saisonende angekündigt, dass man den Vertrag mit Lincoln möglichst vorzeitig verlängern wolle. "Das wollen wir gerne, wenn es wirtschaftlich machbar ist. Die Gespräche darüber laufen an", hatte er erklärt. Der Brasilianer war zuletzt in die Kritik geraten, weil er in der entscheidenden Phase der Saison schwach gespielt hatte.

Für den Nürnberger Polak will Galatasaray 1,5 Mill. Euro Ablöse zahlen. Der WM-Teilnehmer hat beim Club noch einen Vertrag bis 2009.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%