Fußball International
Madsen schlägt eigenen Mitspieler

Nach zwei Ohrfeigen gegen seinen Teamkollegen Morten Rasmussen von Bröndby IF droht dem ehemaligen Bundesliga-Profi Peter Madsen eine Sperre durch den Verband. Der Angreifer war nach dem 0:3 gegen Aalborg ausgerastet.

Peter Madsen hat in Dänemark für einen handfesten Eklat gesorgt. Dem ehemaligen Bundesliga-Profi (früher VfL Wolfsburg, VfL Bochum und 1. FC Köln) droht nach einer Tätlichkeit gegen einen Teamkollegen eine Sperre durch den dänischen Fußball-Verband. Der 29 Jahre alte Angreifer von Bröndby IF hatte am vergangenen Sonntag Morten Rasmussen zwei Ohrfeigen verpasst. Bei der 0:3-Niederlage gegen Aalborg BK ließ sich Madsen nach dem dritten Gegentreffer dazu hinreißen, seinem Mannschaftskameraden zweimal ins Gesicht zu schlagen.

TV-Bilder gaben den Ausschlag

Da das Schiedsrichtergespann die Tätlichkeit nicht gesehen hatte, ermittelt nun der Verband gegen den Stürmer. Aufgrund der TV-Bilder droht Madsen, der sich später für seinen Blackout entschuldigte, eine Sperre. Der zehnmalige dänische Meister Bröndby erwischte einen schwachen Saisonstart und rangiert auf einem Abstiegsrang.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%