Fußball International
Mexiko setzt Coach Sanchez vor die Tür

Hugo Sanchez ist als Trainer der mexikanischen Nationalmannschaft entlassen worden. Der wohl berühmteste Fußballer der Landes war nur 16 Monate bei "El Tri" im Amt.

Als Spieler wurde Hugo Sanchez in seiner Heimat Mexiko zur Legende, als Trainer blieb sein Auftritt nur sehr kurz und erfolglos. Nach nur 16 Monaten im Amt ist der 49-Jährige vom nationalen Verband FMF entlassen worden.

Auslöser der Entlassung war, dass Sanchez mit der U-23-Auswahl des Landes, die er ebenfalls als Trainer betreut, die Qualifikation zu den Olympischen Spielen in Peking verpasst hatte. In der Concacaf-Gruppe blieb dem Nachwuchs von "El Tri" nur Platz drei hinter den Überraschungsteams aus Kanada und Guatemala.

Jesus Ramirez, der als Trainer die U17 des Landes zum WM-Titel 2005 in Peru geführt hatte, wird zunächst als Interimscoach die Nachfolge von Sanchez antreten. Der Ex-Torschützenkönig von Real Madrid hatte das Amt des mexikanischen Nationaltrainers als Nachfolger des von ihm scharf kritisierten Ricardo La Volpe übernommen. Sanchez hatte bei seinem Amtsantritt angekündigt, "El Tri" zum WM-Titel 2010 führen zu wollen. Beim Gold-Cup in den USA 2007 als auch bei der Copa America 2007 in Venezuela blieb Sanchez ohne Titelgewinn, das verpasste Olympia-Ticket nach Peking besiegelte nun das sportliche Schicksal des 75-maligen mexikanischen Nationalspielers.

In 23 Länderspielen als Nationaltrainer holte Sanchez, der in Mexiko als bester Spieler aller Zeiten gilt, zwölf Siege, drei Unentschieden und acht Niederlagen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%