Fußball International
Motherwells O'Donnell stirbt nach Punktspiel

Phil O'Donnell, Kapitän des schottischen Erstligisten FC Motherwell, ist am Samstag im Punktspiel gegen Dundee United zusammengebrochen und wenig später gestorben.

Der Kapitän des schottischen Erstligisten FC Motherwell Phil O'Donnell ist tot. Der 35-Jährige war am Samstag im Punktspiel gegen Dundee United zusammengebrochen und wenig später gestorben. O'Donnell sollte kurz vor dem Abpfiff ausgewechselt werden, als er zusammensackte und auf dem Spielfeld minutenlang behandelt werden musste. Er wurde auf einer Trage aus dem Stadion Fir Park gebracht und starb noch auf dem Weg ins Krankenhaus. Phil O'Donnell hinterlässt seine Frau Eileen und vier Kinder.

Bill Dickie, der Geschäftsführer des früheren schottischen Meisters, bestätigte den Tod von O'Donnell, der ein Spiel für die Nationalmannschaft absolvierte. "Unglücklicherweise muss ich ihnen die sehr, sehr traurige Nachricht übermitteln, dass Phil O'Donnell gestorben ist", erklärte Dickie.

O'Donnells Neffe David Clarkson, der beim 5:3 gegen United an der Seite seines Onkels zwei Treffer erzielt hatte, erlitt nach dem Zusammenbruch seines Onkels einen Schock und musste aus dem Spiel genommen werden.

"Dies sind absolut niederschmetternde Neuigkeiten", sagte Gordon Smith, Generalsekretär des schottischen Fußball-Verbandes: "Phil war nicht nur ein toller Fußballer, sondern auch ein großer Mensch." Motherwell-Manager Mark Mcghee meinte: "Wir sind alle sehr traurig und fühlen mit seiner Frau und den Kindern." Vereinseigner John Boyle erklärte, der Tod des Mittelfeldspielers sei eine "unaussprechliche Tragödie. Wir alle in Motherwell sind bis ins Mark geschockt".

Als Todeszeitpunkt wurde 18.18 Mesz festgestellt. "Die medizinischen Abteilungen beider Vereine glauben, dass er einen Herzanfall erlitten hat", teilte der Klub auf seiner Internetseite mit: "Trotz aller Wiederbelebungsversuche erlangte O'Donnell nicht mehr das Bewusstsein zurück." Auf Probleme hatte während des Spiels nichts hingedeutet. "Der Zeitpunkt seiner Auswechslung war absoluter Zufall", meinte Mcghee.

O'Donnell hatte seine Profi-Karriere 1990 im Alter von 18 Jahren bei Motherwell begonnen. 1991 wurde er mit den "Steelmen" schottischer Pokalsieger, im Endspiel gegen Dundee United (4:3) erzielte er einen Treffer. Sein Wechsel zu Celtic Glasgow 1994 brachte Motherwell die bis heutige gültige Rekordsumme von 1,75 Mill. Pfund ein. Nach vier Jahren in England bei Sheffield Wednesday (1999-2003) kehrte er zum FC Motherwell, für den er in 189 Spielen 23 Tore erzielte, zurück.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%