Fußball International: Nationalcoach Parreira darf jetzt arbeiten

Fußball International
Nationalcoach Parreira darf jetzt arbeiten

Südafrikas Nationaltrainer Carlos Alberto Parreira darf endlich seiner Arbeit nachgehen. Wegen fehlender Papiere war dem Brasilianer mit Gefängnis gedroht worden, sollte er das Training der "Bafana Bafana" leiten.

Carlos Alberto Parreira hat am Montag vom südafrikanischen Innenministerium die Arbeitserlaubnis erteilt bekommen und kann sich nun voll seiner Arbeit als neuer Nationalcoach des WM-Ausrichters von 2010 widmen. "Der Verband Safa hat uns heute die fehlenden Dokumente vom Trainer zukommen lassen, der damit die Arbeitserlaubnis erhält", hieß es in einer Mitteilung des Ministeriums: "Wir haben den Vorgang mit der nötigen Schnelligkeit bearbeitet, um die Vorbereitung des Teams auf die WM 2010 nicht zu stören."

Zuvor hatte die südafrikanische Regierung dem 64-Jährigen mit Arrest gedroht, für den Fall dass er sein Amt trotz fehlender Dokumente ausübe. "Das Gesetz ist eindeutig. Wenn wir herausfinden, dass er hier unerlaubt arbeitet, wird er verhaftet", sagte der Sprecher des Sport- und Innenministeriums, Mantshele Tau und drohte Brasiliens Weltmeister-Macher von 1994: "Wir haben Kameras und Monitore vor Ort, die ihn überwachen."

Parreira, der seit Jahresbeginn Trainer der "Bafana Bafana" ist, fehlten bis zum Montag noch ein Führungszeugnis sowie die Ergebnisse einer medizinischen Untersuchung. Er durfte deshalb noch nicht das Training leiten. Weiter offen ist noch die Situation seines Co-Trainers Jairo Leal. Ein Sprecher des Innenministeriums erklärte ohne Angaben von Gründen, dass der Brasilianer seine Arbeitserlaubnis noch nicht erhalten habe.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%