Fußball International
Nigeria gewinnt im Regen-Chaos von Warri

Nigeria hat das letzte Qualifikationsspiel für die Afrikameisterschaft gegen Lesotho in Warri unter abenteuerlichen Bedingungen 2:0 (1:0) gewonnen. Nach starken Regenfällen war das Spielfeld von Pfützen übersät.

Nigeria hat das letzte Qualifikationsspiel für die Afrikameisterschaft gewonnen. Das Team des ehemaligen Bundestrainers Berti Vogts kam am Samstag in Warri unter abenteuerlichen Bedingungen zu einem 2:0 (1:0) gegen Lesotho. Der fünfte Sieg im sechsten Spiel war praktisch bedeutungslos, da sich Nigeria zuvor schon für das Kontinentalturnier 2008 in Ghana qualifiziert hatte.

Nach sintflutartigen Regenfällen in der Stadt im Delta State war der Platz von Pfützen übersät. Stephen Makinwa von Lazio Rom erzielte in der 43. Minute die Führung für den Olympiasieger von 1996. Die Vorentscheidung verpasste John Obi Mikel nach einer Stunde. Der Ball blieb nach einem Elfmeterschuss des Profis vom englischen Pokalsieger FC Chelsea in einer Pfütze unmittelbar vor der Torlinie stecken. Schließlich sorgte der eingewechselte Uche für das 2:0.

Auch Trainer Ulli Stielike hat mit der Elfenbeinküste das Ticket zur Endrunde gelöst. Den Ivorern genügte in Libreville ein 0:0 gegen Gabun. Der Zweite des Afrika-Cups 2006 in Ägypten hat in seinen vier Qualifikationsspielen kein Gegentor kassiert, Gabun hätte 6:0 gewinnen müssen, um selbst nach Ghana fahren zu dürfen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%