Fußball International
Nun auch Manipulationsverdacht in den Niederlanden

Nach Belgien, Deutschland und Italien besteht nun auch Manipulationsverdacht in den Niederlanden. Möglicherweise haben illegale Wettsyndikate Einfluss auf die Ergebnisse einiger Meisterschaftsspiele genommen.

Der europäische Klub-Fußball kommt nicht zur Ruhe. Auch im niederländischen Fußball besteht offenbar Manipulationsverdacht. Die Staatsanwaltschaft hat Ermittlungen aufgenommen und geht Hinweisen auf Spielabsprachen nach. "Wir stehen noch am Anfang und werden untersuchen, ob es hier um Straftaten geht", erklärte ein Justizsprecher.

Anlass der Ermittlungen sind die Geldausgaben einiger Fußball-Profis. Es soll sich um Spieler von Klubs der Ehrendivision (1. Liga) und ersten Division (2. Liga) handeln, die mit ihren Vereinen im unteren Teil der Tabelle angesiedelt sind.

Einige Spieler hätten mehr Geld ausgegeben als sie verdienen würden, hieß es im Telegraaf. So hätten sie teure Autos und Häuser bar bezahlt. Nach Informationen der Zeitung sollen kriminelle Wettbüros, die Fußballergebnisse offenbar beeinflusst haben sollen, dahinterstecken. Sie sollen angeblich die Fußball-Wetten auch zur "Geldwäsche" benutzt haben.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%