Fußball International
Osim tritt Zicos Erbe in Japan an

Ivica Osim ist Japans neuer Nationaltrainer. Der Bosnier tritt wie erwartet die Nachfolge des Brasilianers Zico an, der nach dem Vorrunden-Aus bei der WM seinen Hut bei den Asiaten nahm.

Die japanische Nationalmannschaft hat einen neuen Trainer. Wie erwartet folgt der Bosnier Ivica Osim auf den Brasilianer Zico. Der 65-Jährige unterschrieb bei den Asiaten einen Zwei-Jahres-Vertrag und soll umgerechnet 1,36 Mill. Euro im Jahr erhalten.

1990 hatte Osim mit Jugoslawien trotz einer 1:4-Niederlage zum Auftakt gegen den späteren Weltmeister Deutschland das Viertelfinale erreicht. Seit 2003 trainierte Osim den japanischen Klub JEF United Chiba, den er im vergangenen Jahr zum Ligapokalsieg führte.

Der "weiße Pele" Zico verließ nach vier Jahren und dem Vorrunden-Aus der Japaner bei der WM in Deutschland die Asiaten und heuerte als Nachfolger des Deutschen Christoph Daum beim türkischen Vizemeister Fenerbahce Istanbul an. Die Japaner waren in der Vorrunden-Gruppe F hinter Weltmeister Brasilien, Australien und Kroatien sieglos Tabellenletzter geworden.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%