Fußball International
Parreira kritisiert Ronaldo und Co.

Trainer Carlos Alberto Parreira hat sich erstmals nach dem WM-Aus der Brasilianer zu Wort gemeldet. Als Grund für das Scheitern der "Selecao" nannte der 63-Jährige das Fehlen von Motivation und Teamgeist.

Die Weltmeisterschaft in Deutschland verlief für die brasilianische Nationalmannschaft enttäuschend. Bereits im Viertelfinale musste sich der Titelverteidiger nach einer bitteren 0:1-Niederlage gegen Frankreich von dem Turnier verabschieden. Jetzt hat Trainer Carlos Alberto Parreira sein Schweigen gebrochen und erstmals Gründe für das Scheitern genannt. In einem Interview mit der Zeitung O Globo beklagte sich der 63-Jährige, der die "Selecao" nach dem Ausscheiden gegen die "Equipe Tricolore" verlassen musste, über das Fehlen von Motivation und Teamgeist im Starensemble.

"Wenn man schon gesättigt zu einem Bankett geht, kann es Kaviar oder Fasan geben. Aber, wie willst du das essen? Dein Bauch ist voll. Aber wenn du mit Hunger dahin gehst, isst du selbst Brot mit Butter", erläuterte der 63-Jährige, dessen Spielern nach den Triumphen bei der WM 2002, der Copa America 2004, dem Konföderationen-Cup 2005 und in der WM-Qualifikation offenbar der nötige Druck gefehlt habe.

"Gewinnen oder verlieren als Gruppe"

Parreira, der mit Südafrikas Verband über ein Engagement beim Gastgeber der WM 2010 verhandelt, vermisste zudem die "Chemie zwischen den Spielern". So hätte sich das Team nicht ein einziges Mal zu einem offiziellen Foto außerhalb des Platzes zusammengestellt. Der Brasilianer hob hervor: "Wir gewinnen oder verlieren als Gruppe."

Auch Gewichtsprobleme, wie bei Ronaldo und Adriano, hätten beim WM-Aus eine Rolle gespielt. "Wenn jemand mit fünf oder zehn Kilo Übergewicht und außer Form zur WM kommt, interessiert das die Fifa nicht. Ich hätte nur einen wegen Verletzung austauschen können", sagte Parreira und beklagte fehlende Alternativen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%