Fußball International
Porto Alegre verschafft sich Top-Ausgangsposition

Im Final-Hinspiel um die südamerikanische Copa Libertadores hat der FC Sao Paulo vor heimischem Publikum gegen Internacional Porto Alegre mit 1:2 verloren. Für die Gäste traf Stürmer Rafael Sobis doppelt.

Die Titelverteidigung der Copa Libertadores ist für den FC Sao Paulo in weite Ferne gerückt. Im erneut rein brasilianischen Finale um Südamerikas wichtigste Fußball-Trophäe verlor Sao Paulo vor heimischer Kulisse das Hinspiel gegen Internacional Porto Alegre mit 1:2 (0:0).

Matchwinner für die Gäste, die bislang die Copa noch nie gewinnen konnten, war Rafael Sobis. Binnen acht Minuten erzielte der 21 Jahre alte Stürmer in der 54. und 61. Minute beide Tore für Porto Alegre. Sao Paulo konnte durch Edcarlos lediglich noch auf 1:2 verkürzen.

Nach der Pause waren beide Teams vor 71 745 Zuschauern dezimiert auf den Platz zurückgekehrt. Schon in der zehnten Minute hatte Sao Paulos Mittelfeldspieler Josue wegen eines Ellbogen-Checks gegen Sobis Rot gesehen. Sieben Minuten vor dem Halbzeitpfiff wurde Internacional-Akteur Fabino nach einem Zweikampf mit Souza des Platzes verwiesen.

Das Rückspiel findet am 16. August statt. Im vergangenen Jahr hatte Sao Paulo gegen Athletico Paranense zum dritten Mal nach 1992 und 1993 die Copa Libertadores gewonnen. Damals standen erstmals in der bis dahin 46-jährigen Geschichte des mit dem früheren Europapokal der Landesmeister vergleichbaren Wettbewerbs zwei Klubs aus einem Land im Finale.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%