Fußball International
Prag, Donezk und Piräus sind Meister

Slavia Prag hat sich zum zweiten Mal den Titel des tschechischen Meisters gesichert. Schachtjor Donezk in der Ukraine und Olympiakos Piräus in Griechenland holten sogar das Double.

Zum zweiten Mal nach 1996 hat sich Slavia Prag den Titel des tschechischen Meisters gesichert. Dem Traditionsklub reichte am 30. und letzten Spieltag ein 2:2 gegen FK Jablonec. Titelverteidiger Sparta Prag landete nach einem 3:4 bei Slovan Liberec nur auf Rang zwei.

Ein Sieg hätte dem Rekordchampion allerdings auch nicht gereicht. Slavia steigt als Meister in die dritte Qualifikations-Runde zur Champions League ein, Sparta muss bereits in der zweiten Runde antreten.

Schachtjor Donezk triumphiert in der Ukraine

In der Ukraine hat derweil Schachtjor Donezk zum dritten Mal in den letzten vier Jahren den Titel geholt. Der Ex-Klub des deutschen Trainers Bernd Schuster (heute Real Madrid) beseitigte am letzten Spieltag durch ein 4:1 im Stadtduell gegen Metalurg Donezk die letzten Zweifel am Titelgewinn und beendete die Saison mit drei Zählern Vorsprung auf Vorjahres-Meister Dynamo Kiew. Zehn Tage nach dem Gewinn des nationalen Pokals machte das Team damit das Double perfekt.

Dies gelang auch Olympiakos Piräus in Griechenland: Nach dem Sieg in der Meisterschaft holte der Traditionsklub durch ein 2:0 (1:0) im Endspiel gegen Aris Saloniki auch den nationalen Pokal. Darko Kovacevic (33.) und Michal Zewlakow (53.) schossen die Tore. Es war der 22. Pokalsieg für Olympiakos.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%