Fußball International
PSV sichert sich vierten Meistertitel in Folge

Der PSV Eindhoven ist zum vierten Mal in Folge niederländischer Meister geworden. Mit einem 1:0 bei Vitesse Arnheim sicherte sich der Klub zum insgesamt 21. Mal den Titel.

Zum vierten Mal in Folge hat der PSV Eindhoven den niederländischen Meistertitel gewonnen. Der insgesamt 21. Titelgewinn gelang dem künftigen Klub des aktuellen Hamburger Trainers Huub Stevens durch einen 1:0-Erfolg am letzten Spieltag bei Vitesse Arnheim. Rekordchampion Ajax Amsterdam nützte deshalb auch der 5:1-Erfolg gegen Heracles Almelo mit dem früheren Bundesliga-Torhüter Martin Pieckenhagen nichts mehr. Eindhoven hatte in der Endabrechnung drei Punkte Vorsprung vor Ajax.

Gemeinsam mit Amsterdam, dem drittplatzierten NAC Breda und dem Fünften SC Heerenveen kämpft Twente Enschede mit dem bei Schalke 04 gehandelten Trainer Fred Rutten als Vierter in einer Play-off-Runde um den zweiten Champions-League-Platz und zwei Uefa-Cup-Plätze. Diese Runde hat der künftige Nationaltrainer und frühere Dortmund-Coach Bert van Maarwijk mit Feyenoord Rotterdam als Sechster verpasst. Absteigen muss Excelsior Rotterdam, De Graafschap und VVV Venlo müssen in die Relegation.

Unterdessen hat der ehemalige niederländische Bondscoach Louis van Gaal den Rücktritt vom Rücktritt erklärt und bleibt nun doch Trainer von AZ Alkmaar. Damit beendete er alle Spekulationen über einen möglichen Wechsel in die Bundesliga. Der 56-Jährige zog seine vor einem Monat ausgesprochene Kündigung zurück will nun seinen bis 2010 laufenden Vertrag erfüllen.

Van Gaal arbeitet seit 2005 in Alkmaar. Der Erfolgstrainer von Ajax Amsterdam und dem FC Barcelona wartet bei den Nordholländern immer noch auf den großen Erfolg. Aus Unzufriedenheit mit der Leistungsbereitschaft seiner Spieler habe er die Kündigung ausgesprochen. Die gesamte Mannschaft habe ihn jedoch überzeugt, weiterzumachen, erklärte van Gaal. Der gebürtige Amsterdamer wurde unter anderem beim Hamburger SV und Schalke 04 als möglicher Trainer gehandelt.

Die Ehrendivision schloss Alkmaar abgeschlagen auf Rang elf ab und spielt damit auf jeden Fall in der kommenden Saison nicht im Europacup. In der vergangenen Saison verlor Alkmaar das Pokalfinale gegen Ajax Amsterdam und spielte im Uefa-Cup.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%