Fußball International
Rapid stürmt vorzeitig zum 32. Meistertitel

Rekordmeister Rapid Wien hat sich in Österreich mit einem 3:0 gegen SCR Altach vorzeitig den Meistertitel erspielt. Rapid zog außerdem in die Champions-League-Quali ein.

Mit sechs Siegen in Folge hat sich Rapid Wien vorzeitig den 32. Titel in Österreich gesichert. Perfekt machte die Mannschaft von Trainer Peter Pacult den Erfolg durch ein 3:0 (3:0) gegen den SCR Altach. Verfolger und Titelverteidiger RB Salzburg (2:0 gegen Austria Wien) kann den Abstand nicht mehr aufholen. Zudem gelang den Wienern auch noch die Champions-League-Qualifikation.

Das letzte Saisonheimspiel wurde für die Mannschaft des deutschen Mittelfeldregisseurs Steffen Hofmann zum Schaulaufen. Rapid, das die Salzburger von Trainer Giovanni Trapattoni am 31. Spieltag mit einem 7:0-Auswärtssieg gedemütigt hatte, lag bereits nach einer halben Stunde und Toren von Branko Boskovic (7.), Stefan Maierhofer (10.) und Erwin Hoffer (31.) 3:0 vorne und konnte sich auf die Meisterparty vorbereiten. Ein Elfmetertor von Sasa Ilic (43. ) und ein Treffer des früheren Bundesliga-Profis Alexander Zickler (81.) sicherte Salzburg die Qualifikation für den Uefa-Cup.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%