Fußball International
Real schickt Gravesen auf die Insel

Thomas Gravesen ist kein Galaktischer mehr. Der dänische Nationalspieler wechselt vom spanischen Rekordmeister Real Madrid zum schottischen Champions-League-Teilnehmer Celtic Glasgow.

Thomas Gravesen hat sein Ziel erreicht. Der ehemalige Bundesliga-Profi, der in den vergangenen Wochen seinen Wechsel vom spanischen Rekordmeister Real Madrid vorangetrieben hatte, hat einen neuen Verein gefunden. Der dänische Nationalspieler wechselt zum schottischen Titelträger Celtic Glasgow, wo er einen Drei-Jahres-Vertrag unterzeichnete. Über die Ablösesumme vereinbarten beide Klubs Stillschweigen.

"Als ich das Angebot bekam, war ich sofort begeistert. Wir wollen versuchen, erneut die Meisterschaft zu gewinnen und in der Champions League eine gute Rolle zu spielen", erklärte der 30-Jährige.

Gravesen provozierte Ärger mit Real Madrid

Der Mittelfeldspieler war bei Real zuletzt in Ungnade gefallen. Nach einer Schlägerei mit dem Brasilianer Robinho war er von Trainer Fabio Capello für eine Testspielreise in die USA aus dem Kader gestrichen worden. Dann war er ohne Erlaubnis des Klubs in seine Heimat gereist, um dort bei seinem früheren Verein Vejle BK zu trainieren.

Gravesen spielte von 1997 bis 2000 beim Hamburger SV und absolvierte für die Hanseaten 74 Bundesligaspiele. Danach wechselte er für rund vier Mill. Euro zum englischen Ex-Meister FC Everton und wurde in der Winterpause der Saison 2004/2 005 von den Madrilenen verpflichtet.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%