Fußball International
Red Bull schluckt Metrostars

Der Getränkehersteller Red Bull hat den Fußballklub New York/New Jersey Metrostars aus der US-Profiliga Major League Soccer (MLS) übernommen. Die Übernahme soll 25 Mill. Euro gekostet haben.

Die Übernahme ist perfekt: Der Getränkehersteller Red Bull hat den Fußballklub New York/New Jersey Metrostars aus der US-Profiliga Major League Soccer (MLS) aufgekauft. Der einstige Klub des deutschen Rekord-Nationalspielers Lothar Matthäus wird in der kommenden Saison unter dem Namen Red Bull New York an den Start gehen. Das bestätigte das österreichische Unternehmen am Donnerstag. Red Bull soll für die Übernahme angeblich 25 Mill. Euro bezahlt haben.

"18 Millionen Amerikaner spielen in den USA aktiv Fußball, bis zu 60 Mill. sind Wochenende für Wochenende bei Spielen dabei. Fußball steht in den USA vor einem großen medialen Durchbruch", sagte Red-Bull-Boss Dietrich Mateschitz, dessen Privatvermögen auf über vier Mrd. Euro geschätzt wird: "Es ist der perfekte Zeitpunkt für ein Red-Bull-Engagement im US-Fußball und für uns ein logischer nächster Schritt nach dem erfolgreichen Anfang in Salzburg."

Wachsendes Sport-Portfolio

Zum stetig wachsenden Sport-Portfolio des österreichischen Unternehmens gehören bereits die Formel-1-Teams Red Bull und Toro Rosso sowie die Salzburger Erstligisten im Fußball und im Eishockey. Die Fußballteams aus New York und Salzburg sollen ab sofort eng zusammenarbeiten.

Die bekanntesten Spieler der aktuellen New Yorker Mannschaft sind der ehemalige französische Nationalspieler Youri Djorkaeff, früher unter anderem in der Bundesliga beim 1. FC Kaiserslautern aktiv, und Ex-US-Nationaltorhüter Tony Meola.

Die Metrostars befanden sich vor der Red-Bull-Übernahme wie vier weitere der insgesamt zwölf MLS-Klubs im Besitz der Anschutz Entertainment Group (AEG). Zum Unternehmen des Milliardärs Philip Anschütz gehören auch die deutschen Eishockey-Klubs Eisbären Berlin und Hamburg Freezers.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%