Fußball International
Ronaldo-"Erpresserin" auf der Anklagebank

Ronaldo muss nach dem Sexskandal mit drei Transvestiten kein gerichtliches Nachspiel fürchten, "Erpresserin" Andreia Albertini wird hingegen der Prozess gemacht.

Der Sexskandal mit drei Transvestiten hat für Brasiliens Fußballstar Ronaldo kein gerichtliches Nachspiel, die Prostituierte mit Künstlernamen Andreia Albertini erwartet wegen Erpressung jedoch ein Strafprozess. Die Staatsanwaltschaft in Rio de Janeiro erhob am Dienstag Anklage gegen das angebliche Opfer Andre Luiz Albertini, das für die vermeintliche Liebesnacht mit Drogenkonsum vom WM-Rekordtorschützen Schweigegeld in Höhe von umgerechnet 20 000 Euro gefordert hatte.

Nach Anhörung aller Beteiligten ist sich die Polizei sicher, dass der sich nach seiner Knieoperation im Aufbautraining befindliche Stürmer vom AC Mailand die drei Transvestiten zwar in ein Stundenhotel mitgenommen habe, der Rest der Geschichte aber von Albertini erfunden worden sei. Während seine beiden Partnerinnen von Ronaldo umgerechnet 400 Euro erhalten hatten, wollte Albertini mehr, weshalb ihm jetzt eine Haftstrafe zwischen vier und zehn Jahren droht.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%