Fußball International
Roter Stern muss 11 500 Euro Strafe zahlen

Der serbische Erstligist Roter Stern Belgrad muss nach den Protesten gegen die Inhaftierung eines Hooligans umgerechnet rund 11 500 Euro Geldstrafe zahlen.

Der serbische Erstligist Roter Stern Belgrad muss nach den Protesten gegen die Inhaftierung eines Hooligans umgerechnet rund 11 500 Euro Geldstrafe zahlen. Die beteiligten Spieler müssen jeweils 2 300 Euro zahlen. "Das sind laut Regelwerk die maximalen Beträge", sagte der Liga-Vorsitzende Dragce Dimitrijevic.

Der 20 Jahre alte Hooligan hatte im vergangenen Jahr während eines Spiels mit weiteren Gewalttätern einen Polizisten tätlich angegriffen und wurde kürzlich wegen versuchten Mordes zu zehn Jahren Haft verurteilt.

Anschließend hatten viele Fans des ehemaligen Europacup-Siegers bei einem Ligaspiel auf Transparenten ihre Unterstützung signalisiert und die Spieler vor dem Anpfiff entsprechende T-Shirts getragen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%