Fußball International
Russland buhlt um "Weltenbummler" Milutinovic

Auf der Suche nach einem neuen Nationaltrainer denkt der russische Verband anscheinend über Bora Milutinovic nach. Der Serbe ist seit seiner Entlassung in Katar ohne Job. Russland war in der WM-Qualifikation gescheitert.

Der Name Bora Milutinovic wird derzeit beim russischen Fußball-Verband heiß gehandelt. Der 65-jährige Serbe gilt als möglicher Kandidat für den Posten des Nationaltrainers. Milutinovic, vor knapp drei Wochen beim nationalen Meister Al Sadd in Katar wegen Erfolglosigkeit entlassen, signalisierte bereits Interesse an dem Job.

"Weltenbummler" Milutinovic hatte in Mexiko (1986), Costa Rica (1990), USA (1994), Nigeria (1998) und China (2002) bei den vergangenen fünf Weltmeisterschaften fünf verschiedene Mannschaften betreut. Russlands Verbandspräsident Witali Mutko räumte dem amtierenden und in der WM-Qualifikation gescheiterten Coach Juri Sjomin zwar noch ein paar Tage Bedenkzeit ein, bestätigte aber erste Gespräche mit verschiedenen Kandidaten.

Neben Milutinovic sollen auch drei Trainer aus der englischen Premier League kontaktiert worden sein.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%