Fußball International
Schotten lassen Mcleish nach Birmingham ziehen

Schottland muss sich auf die Suche nach einem neuen Nationaltrainer machen. Alex Mcleish bekommt nun doch die Freigabe für ein Engagement beim englischen Erstligisten Birmingham City.

Alex Mcleish ist von seinem Posten als schottischer Nationaltrainer mit sofortiger Wirkung zurückgetreten. Der schottische Verband SFA wollte den beliebten Coach zunächst nicht ziehen lassen und den Vertrag verlängern. Mcleish wird nun jedoch neuer Teammanager beim englischen Erstligisten Birmingham City.

Das gab der SFA am Dienstag bekannt, nachdem Geschäftsführer Gordon Smith nur wenige Stunden zuvor erklärt hatte, dass eine entsprechende Anfrage Birminghams abgelehnt worden sei.

Mcleish war nur neun Monate im Amt und stand mit den "Bravehearts" in der stärksten Gruppe mit Weltmeister Italien und Vize Frankreich kurz vor der Qualifikation, ehe das 1:2 gegen die Italiener den Traum zerstörte. Mcleish ist innerhalb kürzester Zeit der zweite Schottland-Manager, der zu einem Klub wechselt. Sein Vorgänger Walter Smith hatte das Amt als Teammanager der Schotten Anfang Januar dieses Jahres zugunsten der Rückkehr zu Rekordmeister Glasgow Rangers aufgegeben.

Vermutlich doppeltes Gehalt für Mcleish

Der 48-jährige Mcleish wird beim 16. der Premier League aus Birmingham die Nachfolge von Teammanager Steve Bruce antreten, der in der vergangenen Woche für eine Ablösesumme von 4,5 Mill. Euro zu Ligakonkurrent Wigan Athletic gewechselt war.

"Ich kann mit Bedauern bestätigen, dass Alex Mcleish den schottischen Verband unterrichtet hat, dass er mit sofortiger Wirkung zurückgetreten ist", sagte SFA-Präsident George Peat: "Ich bin enttäuscht, dass Alex sich so entschieden hat. Er ist ein außergewöhnlicher Manager, der einen fantastischen Job gemacht hat. Jeder im Verband und ganz Schottland hatte sich darauf gefreut, dass Alex uns durch die WM-Qualifikation führen sollte. Deshalb haben wir ihm eine Vertragsverlängerung angeboten, doch er hat sie leider abgelehnt." Am Mittwochmorgen um elf Uhr will die Verbandsspitze nun zusammenkommen, "um die Situation zu diskutieren".

Am Sonntag war Mcleish noch in seiner Funktion als schottischer Nationalcoach bei der Auslosung der Qualifikationsgruppen der WM 2010 in Durban/Südafrika. Medien vermuten, dass Mcleish in Birmingham rund auf das Doppelte seines bisherigen Gehalts von rund 600 000 Euro kommen wird. Birmingham wird an den Verband zudem eine Ablösesumme von geschätzt einer Million Euro überweisen müssen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%