Fußball International
Scolari definitiv nicht Angolas neuer Trainer

Der angolanische Verband FAF hat die Verpflichtung von Luiz Felipe Scolari dementiert. "Wir schließen keinen Vertrag mit Scolari", sagte FAF-Generalsekretär Augusto Silva.

Brasiliens früherer Weltmeister-Macher Luiz Felipe Scolari übernimmt nicht den vakanten Posten des Nationaltrainers in Angola. Das stellte der angolanische Verband FAF am Donnerstag nach neuerlichen Medienberichten über ein bevorstehendes Engagement des Ex-Coaches von Deutschlands Mittelfeldstar Michael Ballack beim englischen Top-Klub FC Chelsea klar. "Wir schließen keinen Vertrag mit Scolari. Er ist auch nicht Teil unserer Pläne", erklärte FAF-Generalsekretär Augusto Silva.

Angola ist seit der Entlassung von Mabi de Almeida Mitte April auf der Suche nach einem neuen Trainer. Der künftige Coach soll den WM-Teilnehmer von 2006 für die Afrikameisterschaft 2010 im eigenen Land auf Erfolgskurs bringen.

Scolari war bereits in der Vorwoche von portugiesischen Zeitungen als Angolas neuer Coach gehandelt worden. Der 60-jährige Brasilianer, der die Elf seines Heimatlandes 2002 zum fünften WM-Titel führte und danach fünfeinhalb Jahre als Nationaltrainer in Portugal arbeitete, ist seit seiner Entlassung in Chelsea ohne Verein.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%