Fußball International
Sieg für Tschechien - England unterliegt Spanien

Vor dem Gipfeltreffen mit dem deutschen Team in der EM-Qualifikation hat sich Tschechien beim 2:0-Testspielsieg in Belgien Selbstvertrauen geholt. England verlor gegen Spanien 0:1, Frankreich unterlag Argentinien 0:1.

Tschechiens Nationalmannschaft hat vor dem Gipfeltreffen mit der deutschen Auswahl in der Qualifikation zur EM 2008 eine perfekte Generalprobe hingelegt. Das Team von Trainer Karel Brückner bezwang Belgien im ersten Test-Länderspiel des Jahres in Brüssel mit 2:0 (1:0) und tankte Selbstvertrauen für das Duell um die Tabellenführung in der EM-Qualifikationsgruppe D am 24. März in Prag. England verlor den "Krisengipfel" in Manchester gegen Spanien mit 0:1 (0:0), und auch Vize-Weltmeister Frankreich ist noch nicht für die anstehenden Aufgaben gerüstet. Die Equipe Tricolore unterlag Argentinien in Paris ebenfalls 0:1 (0:1).

Niederlande bezwingen Russland

Einen überzeugenden Sieg verbuchte dagegen die niederländische Elftal beim Wiedersehen mit dem früheren Bondscoach Guus Hiddink. Oranje setzte sich dank einer Galavorstellung in der zweiten Hälfte mit 4:1 (0:0) gegen Russland durch. EM-Gastgeber Österreich blamierte sich derweil mit einem 1:1 (0:1) beim Fußball-Zwerg Malta.

Im einzigen EM-Qualifikationsmatch des Tages entging Irland in der "deutschen Gruppe" nur knapp einer Blamage. Erst ein spätes Tor von Stephen Ireland (90.) rettete den Iren das 2:1 (0:0) in San Marino und den Sprung auf Platz drei.

Der deutsche Gruppengegner Zypern verlor das Endspiel des Vier-Nationen-Turniers in Nikosia gegen Bulgarien mit 0:3 (0:1), während Trainer Klaus Toppmöller mit der georgischen Auswahl einen Achtungserfolg verbuchte. Die Georgier bezwangen die Türkei im Test-Länderspiel in Tiflis durch ein Tor von David Siradse vom Zweitligisten Erzgebirge Aue mit 1:0 (0:0).

Jan Koller hatte Tschechien in Brüssel früh in Führung gebracht. Der ehemalige Dortmunder Bundesliga-Profi sorgte bereits nach sechs Minuten für das 1:0 des Europameisters von 1976, der in der EM-Qualifikation punktgleich hinter der deutschen Mannschaft auf Platz zwei liegt. Marek Kulic (75.) von Sparta Prag machte den Sieg der Tschechen perfekt.

Iniesta schießt Spanien zum Sieg

Andres Iniesta vom FC Barcelona stürzte England, das um sein Ticket für die EM-Endrunde bangen muss, noch tiefer in die Krise und rettete seinem Trainer Luis Aragones den Job. Iniesta schoss in Old Trafford nach 63 Minuten das Tor des Tages. Argentinien genügte im Pariser Stade de France ein früher Treffer von Javier Saviola (15.) zum Prestige-Erfolg. Roberto Ayala stieg mit dem 107. Einsatz für sein Heimatland zum argentinischen Rekordnationalspieler auf.

Hiddink, dem wegen Steuerhinterziehung eine Gefängnisstrafe droht, musste in Amsterdam hilflos mitansehen, wie Ryan Babel (68.), Wesley Sneijder (72.) und die Hamburger Bundesliga-Legionäre Joris Mathijsen (80.) und Rafael van der Vaart (89., Elfmeter) seine Mannschaft in der zweiten Hälfte förmlich überrollten. Waleri Bystrow (77.) gelang vor nur 22 000 Zuschauern zwischenzeitlich das 1:2.

Österreich stolpert auf Malta

Auf Malta bewahrte nur ein abgefälschter Freistoß von Kapitän Andreas Ivanschitz die Österreicher, die die EM-Endrunde gemeinsam mit dem Nachbarland Schweiz ausrichten, in der 49. Minute vor der Höchststrafe. Gilbert Agius (8.) hatte die Gastgeber überraschend in Führung gebracht.

Für die bulgarische Auswahl erzielte der frühere Leverkusener Bundesliga-Stürmer Dimitar Berbatow zwei Tore (45./87.) und sicherte seinem Team damit den Turniersieg. Blazoj Georgiew (68.) steuerte vor 50 000 Zuschauern den dritten Treffer bei.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%