Fußball International
Skandal in Brasilien: Neun Tore in neun Minuten

Im brasilianischen Bundesstaat Maranhao ist offenbar ein Spiel manipuliert worden. Der EC Viana erzielte neun Tore in den letzten neun Minuten und stieg dank eines 11:0-Sieges auf.

Ein Manipulationsskandal überschattet den Fußball im Land des WM-Ausrichters 2014. Beim Aufstieg in die erste Liga des brasilianischen Bundesstaates Maranhao erzielte der EC Viana nach neun Toren in neun Minuten mit 11:0 das dringend benötigte Wunschergebnis.

Der EC Viana und Moto Club gingen punktgleich in den letzten Spieltag. Während Viana zur Halbzeit noch kein Tor gegen Chapinha erzielt hatte, lag Moto gegen Santa Quiteria, bei denen der 52 Jahre alte Bürgermeister auflief, schon 3:0 in Front. Doch mit neun Toren in den letzten neun Minuten holte sich Viana mit 11:0 das gewünschte Resultat. Da halfen dann auch drei Elfmeter in den letzten acht Minuten für Moto nichts mehr. Viana war aufgestiegen.

Die Funktionäre gaben sich anschließend als Unschuldslämmer. "Wir fragen uns bis jetzt, was passiert ist", sagte Gil Lopes, Manager von Chapinha. "Das Ergebnis war normal. Chapinha hätte auch gewinnen können", gab dagegen Viana-Präsident Jose Carlos Costa ohne Scham von sich. Der Verband von Maranhese will den Fall vor das Sportgericht bringen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%