Fußball International
Skandalspiel bringt Gremio den Aufstieg

Traditionsklub Gremio Porto Alegre hat seine sofortige Rückkehr in Brasiliens erste Liga durch einen 1:0-Erfolg bei Nautico Recife gefeiert. Fünf Platzverweise und zwei verschossene Elfmeter prägten das Skandalspiel.

In einem Skandalspiel, dessen zweite Hälfte alleine 70 Minute dauerte, feierte Traditionsklub Gremio Porto Alegre seine sofortige Rückkehr in Brasiliens erste Fußballliga. Bei drei Spielern weniger auf dem Platz sorgte Stürmer Anderson mit seinem Treffer in der hektischen Schlussphase für den 1:0 (0:0)-Erfolg des Weltpokalsiegers von 1983 bei Nautico Recife.

Die Partie stand in der 80. Minute vor dem Abbruch, nachdem Schiedsrichter Djalma Beltrami einen zweifelhaften Handelfmeter gegen die Gäste verhängte. Mit Schlagstock und Schutzschild bewaffnet musste die Polizei den Referee vor den wütenden Angriffen der Gremio-Spieler bewahren, bei denen Nunes, Sandro und Patricio der Reihe nach vom Platz flogen. Zuvor hatte bereits Teamkollege Escalona nach einem absichtlichen Handspiel die Gelb-Rote Karte gesehen.

Erst nach 25-minütiger Unterbrechung konnte der Strafstoß ausgeführt werden, doch Ademar scheiterte an Gremios Schlussmann Galatto. Bereits im ersten Durchgang hatte Nautico-Stürmer Bruno Carvalho bei einem Elfmeter nur den Pfosten getroffen. Noch unter Schock erhielten die Gastgeber, die bei einem Sieg aufgestiegen wären, in den folgenden Minuten mit der Hinausstellung gegen Abwehrspieler Batata und dem Gegentor von Anderson den K.o.

Schon im Vorfeld der Partie hatte Nautico dem zweimaligen Meister aus Porto Alegre das Leben schwer gemacht. Auf dem Weg ins Stadion wurde der Bus von Gremio immer wieder von gegnerischen Fans umzingelt. Erst mit Polizeischutz gelangten die Gäste, denen das Aufwärmen auf dem Spielfeld untersagt wurde, in die Umkleidekabine, wo der unangenehme Geruch von frischer Farbe für Unwohlsein bei einigen Spielern sorgte.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%